Die Initiative für eine klimagerechte, verkehrssichere Stadt mit hoher Lebensqualität.

Liebe Unterstützer*innen! Geht ihr gern ins Kino?

2.9.: Zebrastreifen-Aktion mit Gartenbaukino-Event

Am Mittwoch 2.9. startet die nächste große Aktion von PlatzFürWien, diesmal für sichere Fuß-Querungen über stark befahrene Straßen. Schauplatz: der Ring! Wir setzen die Kundgebung direkt mit einer Podiumsdiskussion und einer Filmvorführung im Gartenbaukino fort. Die Aktion “Roter Teppich für Fußgänger*innen!” errichtet einen temporären Zebrastreifen vor dem Gartenbaukino. Auf Hauptstraßen wie auch dem Ring wird in der Regel der Autoverkehr bevorzugt. Besonders Fußgänger*innen, aber auch Radfahrer*innen, werden bei der Querung dieser Hauptstraßen stark eingeschränkt, wenn die Entfernung zwischen Zebrastreifen oder Ampelquerungen zu groß ist. Daher haben wir diese schutzstreifenlose Stelle gewählt, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Zur Podiumsdiskussion „Vom Stoßverkehr zur Verkehrswende – was kann die rot-grüne Koalition in Wien dafür tun?“ diskutieren Susanne Bluma (SP Wien) und Rüdiger Maresch (Grüne) mit den PlatzFürWien-Sprecher*innen Veronika Wirth und Ulrich Leth sowie weiteren Vertreter*innen der Zivilgesellschaft. Danach folgt ein Komödienklassiker von Jacques Tati: „Tati im Stoßverkehr“, Eintritt: freie Spende.

Demo 17:00 / Diskussion 19:00 / Film 20:00 - Kommt zahlreich und unterstützt uns vor Ort! Und reserviert schon jetzt eure Sitzplätze im Kino v
ia E-Mail: kino@gartenbaukino.at

Details: https://platzfuer.wien/2020/08/26/aktion-fur-zebrastreifen-mit-film-diskussion-im-gartenbaukino/

 

SP-Bezirksvorsteher*innen sind gespalten: Radverkehr oder Stellplätze?

#PlatzFürWien hat bis Mitte September das Motto „SP entscheide dich!“ ausgerufen. Erster Erfolg: Mit Lea Halbwidl hat am 25.8. die erste SP-Bezirksvorsteherin die Umsetzung der PlatzFürWien-Forderungen in ihrem Bezirk Wieden zugesagt. Damit reiht sie sich zu den drei Grünen-BVs Lichtenegger (2.), Nossek (18.) und Reiter (7.) sowie der parteilosen Schaefer-Wiery (5.) ein. Zum Forderungskatalog gehören fünf konkrete Radverkehrsforderungen, die von der SP Wien bereits ins Wahlprogramm übernommen wurden – darunter 300 Kilometer Radwege auf Hauptstraßen. Ein dringender Fall dafür ist der gefürchtete Mehrzweckstreifen auf der Landstraßer Hauptstraße in Wien 3.

Die spannende Frage: Entscheidet sich Bezirksvorsteher Hohenberger (SP) für einen sicheren Radweg auf der Landstraßer Hauptstraße, wie er gegenüber PlatzFürWien zugesagt hat? Zumindest 130 Parkplätze müssten für den Radweg Platz machen. Oder macht er einen Rückzieher, wie gegenüber Verkehrsstadträtin Birgit Hebein?

SP-Entscheidungen im Update: https://platzfuer.wien/2020/08/11/zeit-der-entscheidungen-fur-sp-wien/

Sehen wir uns bald?

Schon am Sonntag 30.8. ist Konzert-Zeit mit #PlatzFürWien auf der Gürtelfrische West (15:00), am 3.9. sind wir beim Klimacamp zu Gast (12:30) und am 13.9. folgt die nächste Kinovorstellung mit Debatte, im Filmcasino „Bikes vs. Cars“ (14:00)!

Euer Platz Für Wien Team

PS: Wir haben einen Preis gewonnen!
https://platzfuer.wien/2020/08/25/auszeichung-platz-fur-wien-gewinnt-renommierten-mobilitatspreis

Facebook Twitter Youtube Instagram
Anmeldung ändern    |    Online anzeigen