PA vom 31.8.: 2.9., Ringstrasse: #PlatzFürWien Aktion für Zebrastreifen mit Film & Diskussion im Gartenbaukino – SP und Grüne auf der Bühne

PA vom 31.8.: 2.9., Ringstrasse: #PlatzFürWien Aktion für Zebrastreifen mit Film & Diskussion im Gartenbaukino – SP und Grüne auf der Bühne

Am 2.9. startet die nächste große Aktion von PlatzFürWien, diesmal für sichere Fuß-Querungen über stark befahrene Straßen. Schauplatz: der Ring!

Kundgebung: Roter Teppich für Fußgänger*innen

Die Aktion “Roter Teppich für Fußgänger*innen!” errichtet einen temporären Zebrastreifen vor dem Gartenbaukino, denn dort fehlt an prominenter Stelle eine sichere Querung über den Ring, vom Stadtpark als zentraler Erholungszone zum Gartenbaukino als Wiens angesehenstem Premierenkino.
In unserem Forderungspaket zur Errichtung sicherer Kreuzungen befindet sich die konkrete Forderung nach 125 sicheren Querungsmöglichkeiten über Hauptstraßen (Forderung #16). Auf Hauptstraßen wie auch dem Ring wird in der Regel der Autoverkehr bevorzugt. Besonders Fußgänger*innen, aber auch Radfahrer*innen, werden bei der Querung dieser Hauptstraßen stark eingeschränkt, wenn die Entfernung zwischen Zebrastreifen oder Ampelquerungen zu groß ist. Wenn die nächste sichere Querung 300m entfernt ist, entsteht ein Umweg von 10 Minuten! Daher haben wir diese schutzstreifenlose Stelle gewählt, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Rot-Grün und die #Verkehrswende: Podiumsdiskussion und Film

Spitzenpolitiker*innen der Wiener Regierungskoalition stehen nach der Kundgebung auf dem #PlatzFürWien-Prüfstand. “Vom Stoßverkehr zur Verkehrswende: was kann eine rot-grüne Koalition dafür tun? Wird sie #PlatzFürWien ermöglichen?” lautet das Motto der Debatte. Susanne Bluma (SP, Gemeinderätin) und Rüdiger Maresch (Die Grünen, Gemeinderat und Verkehrssprecher) treffen am 2.9. um 19:00 auf der Bühne des Gartenbaukinos auf die PlatzFürWien-Sprecher*innen Veronika Wirth und Ulrich Leth. Die Sprecherin von Fridays For Future Vienna, Mira Dolleschka, und Brigitte Vettori, Sozialanthropologin von “space and place”, Initiative für kulturelle Raumgestaltung, bringen ihre Perspektiven für ein lebenswertes, klimagerechtes Wien ein. Publikumsfragen willkommen!
Nach der Debatte begeben wir uns um 20:00 mitten in den filmischen Verkehrswahnsinn: Monsieur Hulot leidet im Komödienklassiker “Tati und der Stoßverkehr” (Trafic) unter den Auswüchsen des Autoverkehrs. Besonders eindrucksvoll auf der größten Kinoleinwand Wiens!

Ablauf:

17:00 Kundgebungsbeginn mit Interviewgelegenheit
18:00 Fototermin “Roter Teppich für Fußgänger*innen”
18:30 Einlass Gartenbaukino, Voranmeldung unter kino@gartenbaukino.at
19:00 Podiumsdiskussion “Vom Stoßverkehr zur Verkehrswende: was kann eine rot-grüne Koalition dafür tun? Wird sie #PlatzFürWien ermöglichen?” mit Susanne Bluma (SP, Gemeinderätin) und Rüdiger Maresch (Die Grünen, Gemeinderat und Verkehrssprecher)
20:00 Film “Tati im Stoßverkehr”