Platz für Wien präsentiert ihre Sprecher*innen

Platz für Wien präsentiert ihre Sprecher*innen

Diese 5 Aktivist*innen werden Platz für Wien vorrangig in den Medien vertreten.

“Platz für Wien” ist eine ehrenamtliche zivilgesellschaftliche Initiative fern von Parteipolitik, die von engagierten Bürger*innen ausgeht und von NGOs wie Radlobby Wien und Geht doch Wien mitgetragen wird. Beraten wird die Initiative u.a. von Expert*innen der Universitäten TU Wien und BOKU Wien. Der Großteil der Arbeit erfolgt ehrenamtlich unter der Mitwirkung von mehr als 50 Personen. Die Finanzierung wird über Spenden sichergestellt.

Unsere Sprecher*innen

  • Veronika Wirth

    Sprecherin - Thema Fußververkehr

    „Ich engagiere mich bei Platz für Wien, weil die Maßnahmen in der Wiener Verkehrspolitik viel zu
    langsam gehen. Die Klima-Uhr steht auf 5 vor 12!“

  • Ulrich Leth

    Sprecher - Thema Sicherheit

    „Gerade als Verkehrsplaner ist mir bewusst, welche Maßnahmen zur Steigerung aktiver,
    umweltfreundlicher Mobilität notwendig wären – und dass sie noch nicht umgesetzt werden“

  • Barbara Laa

    Sprecherin - Thema Multimodalität

    „Die Wissenschaft hat gezeigt, dass auch im Stadtverkehr einschneidende Maßnahmen gesetzt werden müssen, um die Klimaziele zu erreichen. Die Zeit drängt, wir müssen etwas tun! Wir haben dabei die Chance, unsere Stadt besser zu gestalten.“

  • Tomé Hauser

    Sprecher - Thema Radverkehr

    „Nachhaltige Mobilität für ein sicheres und gerechteres Wien bedeutet auch Gleichberechtigung für
    alle Menschen, die hier wohnen.“

  • Elisabeth Hauer

    Sprecherin - Thema Kindermobilität

    „Es gibt zu wenig Platz für Kinder und Mütter auf Gehsteigen und Radwegen! Mein Sohn wird am
    Ende der kommenden Legislaturperiode zur Schule gehen, er soll dabei sicher unterwegs sein.“

Platz für Wien