#PlatzFürWien geht in die Winterpause!

#PlatzFürWien geht in die Winterpause!

Ein weiteres Jahr voll aufregender Aktionen und hartnäckiger politischer Arbeit für die #Verkehrswende neigen sich dem Ende zu. Unsere Aktivist*innen, die allesamt ehrenamtlich arbeiten, erholen sich und bereiten sich in den ruhigeren Wintermonaten auf nächstes Jahr vor. In der Pause werden wir keine Aktionen durchführen und die Öffentlichkeitsarbeit auf ein Minimum reduzieren. Dadurch haben wir im Hintergrund die Möglichkeit Kräfte zu sammeln und uns intern neu aufzustellen.

Danke an alle, die uns heuer begleitet haben, sei es durch die Teilnahme an unseren Aktionen, die für unsere Arbeit so wichtige Unterstützung durch Spenden, oder durch die zahlreichen superlieben E-Mails und Nachrichten, die uns immer wieder erreichen. Ihr seid toll!

Seid nicht traurig, wir kommen im Frühjahr mit neuen Kräften und spannenden Aktionen zurück. Auch der SPÖ Wien, die offensichtlich meint uns aussitzen zu können, können wir jetzt schon sagen: we’ll be back! *Arnie-Akzent*

Nachdem wir mit über 57.000 Unterstützer*innen im Petitionsausschuss der Stadt Wien waren und dort von einigen SP-Bezirksvorsteher*innen und allen angeforderten SP-Stadträt*innen vollkommen mangelhafte und themenverfehlende Antworten bekommen haben, und nachdem sich Bürgermeister Ludwig noch immer nicht dazu durchgerungen hat auch nur ein Wort mit uns zu sprechen, ist klar, dass die Stadtregierung uns auch zukünftig noch braucht, um die Auswege aus ihrem rückständigen fossilen Denken zu finden. Und es muss der Stadtregierung, allen voran den Beton- und Autofreund*innen unter ihnen, klar sein, dass die bereits weltweit einsetzende #Verkehrswende auch vor Wien nicht Halt machen wird, egal wie sehr sie versuchen sich dagegen zu wehren. Denn was auch immer sie meinen zu verteidigen, zu gewinnen gibt es vor allem eines: Lebensqualität. Warum darauf verzichten?

Für all jene, die trotz #PlatzFürWien-Pause aktiv bleiben wollen, können wir deshalb wärmstens einen Besuch im Lobau-Camp empfehlen. Dort setzen sich gerade zahlreiche engagierte Leute gegen den Bau der fossilen Monster-Projekte “Stadtstraße” und Lobautunnel ein – Fahrt hin, bringt warme Sachen vorbei oder unterstützt finanziell – es lohnt sich!

Hier erfahrt ihr mehr zum Thema #LobauBleibt :

Telegram-Ticker #LobauBleibt: https://t.me/Lobaubleibt 

Webseite #LobauBleibt: https://lobaubleibt.at/ 

Veranstaltungskalender #LobauBleibt: https://kalender.digital/5c354616b9a29aaf6d50

Unterzeichnen der Lobauer Erklärung: https://fridaysforfuture.at/lobaubleibt/lobauer-erklaerung 

Wir bleiben selbstverständlich auch in der Pause für euch erreichbar. Schreibt uns jederzeit eine Mail und wir bemühen uns um eine schnelle Antwort.

Einen weiteren Newsletter dürft ihr euch heuer auch noch erwarten: zu Jahresende wollen wir noch etwas detaillierter über unsere Aktivitäten Rückschau halten und die schönen Momente noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen.

Bis dahin alles Gute und passt auch euch auf!

Platz für Wien